Das perfekte Werbegeschenk

Leider kommt es bei Werbegeschenken immer wieder zu Auswüchsen der Phantasielosigkeit. Die Werbemittelindustrie bietet hier viele sinnlose, oft besonders preiswerte Standardartikel an, ob Notizblock mit Taschenrechner oder übergroße Büroklammer mit Werbeeindruck – alles irgendwie unbrauchbar.

Möchten Sie Ihre Geschäftspartner wirklich erreichen, dann machen Sie sich Gedanken zum Geschenk. Praktischer Nutzen kombiniert mit Qualität bringt die beabsichtigte Aufmerksamkeit. Ein wenig Luxus mit einer Weingeschenkbox oder die praktische Nützlichkeit eines USB-Sticks sind doch viel ansprechender als der dritte oder vierte Terminkalender.

Für wichtige Kunden kann es gern auch etwas aufwendiger werden, man muss ja nicht gleich in den Bereich der Bestechung vordringen. Obwohl sich in dieser Grauzone auch viel lernen lässt. Gerade hier machen sich nämlich die Wohltäter sehr viele Gedanken über die Vorlieben ihrer Zielpersonen und könnten so fast als Vorbild dienen. Auch wenn es ethisch nicht die feine Art ist, so funktioniert Bestechung gerade dann besonders gut, wenn beim Beschenkten der richtige Nerv getroffen wird. Es ist doch toll, erster Klasse nach Las Vegas zu fliegen, nur um dort ein „Geschäftstermin“ mit anschließendem mehrtägigen Stadtbummel zu unternehmen. Die aufgebrachte Phantasie sollten wir für all unsere Geschenkaktivitäten abschauen.